QUERDENKER-TALKUP

SCHLAFEN, ESSEN, SHOPPEN: WIE WIRD SICH UNSER ZUKÜNFTIGES VERHALTEN BEIM AUTOFAHREN VERÄNDERN? – EINE REISE IN ZUKÜNFTIGE BEDIENKONZEPTE UND USE CASES RUND UM DAS AUTONOME FAHREN

24. SEPTEMBER 2019 | 18.00 Uhr

BERLIN

Eintritt 20 € | Mitglieder kostenfrei

Im Rahmen ihres Vortrags bei den Querdenkern möchte sie die verschiedenen Use Cases rund um das autonome Fahren vorstellen. In Zukunft werden wir durch das automome Fahren neue Bedienkonzepte nutzen, da wir entspannt zurückgelehnt im Fahrzeug sitzen werden, und nicht mehr in unmittelbarer Nähe zum Radio.

 

Wir werden im Fahrzeug essen, schlafen, lesen, arbeiten und in einem weiteren Schritt werden wir womöglich auch autonom fliegen können.

 

Frau Fleischmann-Kopatsch möchte mit ihrem Vortrag über das Potenzial und die neuen Nutzungsmöglichkeiten sprechen und dabei herausfinden, worauf sich die Automobilindustrie einstellen solllte und wo die deutsche Automobilindustrie heute bereits steht. Haben wir den Plattformgedanken bereits zu Ende gedacht? Sind wir auf alle Bedienkonzepte vorbereitet? Bedienen wir sämtliche Mobilitätskonzepte und damit auch alle erdenklichen Use Cases, die in Zukunft von Automobilherstellern erwartet werden? Diese Fragen gilt es gemeinsam zu beantworten und anschließend zu diskutieren.

ANMELDUNG ZUM TALKUP

EINTRITT 20 € | MITGLIEDER KOSTENFREI

Querdenker, Events, Salzburg, Talkup, Banken, Genossenschaft für Gemeinwohl, Sabine Lehner, November

Dr. Anna-Charlotte Fleischmann-Kopatsch hat im Anschuss an ihr Studium an der TU Clausthal ihre Promotion zum Thema “Einsatz einer Gestensteuerung zur Kommunikationsförderung zwischen Fertigungsplanung und Shopfloor” an der TU Berlin abgeschlossen. 


Parallel zur Promotion hat Frau Fleischmann-Kopatsch bei der Volkswagen AG das Thema “Innnovationen” im Bereich der Produktionsplanung vorangetrieben und wurde darüber hinaus zur Gewerketeamsprecherin der Montage gewählt. Während der Zeit bei der VW AG hat Frau Fleischmann-Kopatsch ebenfalls die Rolle als Doktorandensprecherin eingenommen.


In 2016 wechselte sie zum Startup-Unternehmen “gestigon” als Head of Sales. Die Gestigon GmbH entwickelt Softwarelösungen für Gestensteuerung und Body Tracking und wurde in 2017 von der Firma Valeo akquiriert.


Seit August 2018 ist Frau Fleischmann-Kopatsch als Senior Consultant bei der MHP Management- und IT-Beratung GmbH, wo sie sich hauptsächlcih auf Projekte rund um das autonome Fahren fokussiert.


Frau Fleischmann-Kopatsch war bereits bei mehreren Kongressen als Rednerin rund um die Themen AR/VR, Gestensteuerung, neue Softwarelösungen für das autonome Fahren sowie die Integration von kleinen Startups in große Konzerne. Im Juli 2019 wurde sie zu einer der “Top 50 Frauen der deutschen Automobilbranche“von der Fachzeitschrift Automobilwoche gewählt.


QUERDENKER-NEWS

KEINE TERMINE MEHR VERPASSEN

  

Jetzt zum Newsletter anmelden!