Querdenken 2020 - Rückblicke, Ausblicke und ein leises Servus

 

 

Turbulent trifft es wohl am Besten, um das Querdenker-Jahr 2019 zu charakterisieren. Denn die letzten zwölf Monate waren eine Achter- und Geisterbahn der Emotionen, zwischen furchterregend, hoffnungsvoll und phantastisch. Doch leider konnten wir den bereits 2018 eingeleiteten Umbruch nicht ganz so gestalten, wie wir es anfangs gedacht hatten. 2019 quergedacht!

 

 

Rückblick

 

Das Jahr 2019 begann in der Querdenker-Zentrale mit zahlreichen Herausforderungen personeller, struktureller und organisationaler Art. Es galt, die Events Brainwash und Talkup, die Clubmitgliedschaft, die Homepages, die Social Media-Kanäle, die anderen Querdenker-Produkte, die regionalen Gruppen sowie den Kongress neu zu gestalten, zu modernisieren, zu planen und die Marke Querdenker nach dem Umbruch 2018 wieder mit Leben zu füllen; Rückblickend sicher ein etwas zu großer Berg an Aufgaben, den wir uns auferlegt haben. 

 

Stolz können wir trotzdem sein: Denn auch wenn wir manchen Gipfel nicht erklommen haben, so haben wir doch viel bewegt: Insbesondere in München wurden jeden Monat 2 Events und Treffen realisiert, der Newsletter wurde zu einem echten inhaltlichen Querdenker-Produkt, unsere Social Media-Kanäle wurden alle nahezu täglich mit Themen, Wissen oder Impulsen gefüllt. Dazu wurden in verschiedenen Städten wie Hamburg, Salzburg und Berlin Grundsteine für neue Gruppen gelegt. 

 

Das 10-jährige Kongress-Jubiläum war ebenfalls auf dem besten Weg zu einem Highlight im Kongresskalender zu werden. So hatten wir beinahe 70 Speaker im Programm, darunter Hochkaräter wie Dr. Georg Kofler (Investor aus der "Höhle der Löwen"), Matthias Strolz (Ex-Chef und Gründer der liberalen Partei "Neos" in Österreich), Niko Paech (Wirtschaftsphilosoph), Stefan Ebener (Google), Jenny Bofinger-Schuster (Siemens) oder Showacts wie Mr. Extreme und Frank Astor. Leider mussten wir aus organisatorischen Gründen den Kongress zwei Wochen vor Beginn absagen. Insbesondere für die schon eingeplanten sozialen Organisationen wie die UNICEF, Animals United, Transition Woods, das Ambulante Kinderhospiz München, Plant-for-the-Planet und die Clowns ohne Grenzen tut es uns unfassbar leid, dass wir ihnen nicht die Bühne und Öffentlichkeit bieten konnten, die wir uns für sie erhofft hatten.

 

 

Natürlich geht so ein intensives Jahr nicht spurlos an einem vorüber, weswegen weitere Umstrukturierungen notwendig sind, um die Querdenker erfolgreich in das neue Jahr zu führen. 

Querdenker-Partner

Querdenker Medienpartner


 

 

Ausblick

 

Was wird 2020 also bringen? Die Querdenker werden sich weiter umorganisieren, strukturieren und neu ausrichten. Dazu benötigen wir aber auch den Support von Euch, der Community! Uns ist wichtig zu wissen, was Euch interessiert: Zu welchen Themen sollten wir Events machen? Wie kann ein Kongress oder ein Querdenker-Festival aussehen? Wie wollt Ihr Euch aktiv bei den Querdenkern einbringen? Was erwartet Ihr von einer Querdenker-Community? Wie soll ein Blog aussehen? Natürlich hätten wir diese Fragen schon letztes Jahr stellen können, doch damals waren wir von unserem Konzept auf Basis der Erfahrungen und der Vergangenheit der Querdenker überzeugt. Und Ideen aus Überzeugung verteidigt man erstmal, bevor man sie über Bord wirft. Denn Querdenken heißt immer auch, Fehler zu riskieren, sie vielleicht auch zu machen, aber vor allem daraus zu lernen. 

 

Wir wünschen uns, dass die ersten analogen Querdenker-Gruppen in Berlin, Hamburg und Salzburg stetig wachsen; denn egal in welcher Form die Querdenker 2020 aktiv sind, bleiben doch die regionalen Treffen ein zentrales Element, um Gleichgesinnte zu treffen und das Querdenken zu leben. Ebenso werden die zahlreichen Social Media-Gruppen weiter bestehen, um im Netz das Querdenken voranzubringen. Nutzen Sie die Gruppen, um mit anderen Querdenkern zu diskutieren und Inspiration zu bekommen. 

 

 


Ein leises persönliches Servus

 

Seit März durfte ich in ca. 35 Blogbeiträgen meine Meinung zur Welt kundtun und zugleich wöchentlich unseren Newsletter sowie die Social Media Channels mit Inhalt füllen. Ob Sex, Drogen, Rock, Fußball, Politik, Medien, Ethik, Influencer, Greta, Künstliche Intelligenz, Realitäten oder weihnachtliche Spiritualität, thematisch haben wir zahlreiche Winkel des Querdenker-Universums in den Schreib-Fokus genommen und viele, mitunter heftige Diskussionen angestoßen.

 

Als Verantwortlicher für die Inhalte aller Querdenker-Aktivitäten war es mir immer ein Vergnügen und eine Ehre zugleich, für Sie zu schreiben und querzudenken. Denn nur wenigen Menschen ist es vergönnt, einer Community mit über 300.000 Mitgliedern wöchentlich seine eigene Sicht der Dinge mitzuteilen und damit die Welt vielleicht auch ein bisschen besser zu machen; ein Ziel, das immer hinter meinen Aktivitäten stand, nicht zum Selbstzweck, sondern um durch Inspiration, Kontroversen und quere Perspektiven Probleme zu lösen. 

 

Daher meine Bitte an Sie, liebe Leserinnen und Leser: Bleiben Sie mutig, offen, neugierig, hinterfragen Sie kritisch Meinungen, bewahren Sie Ihre Haltung, legen Sie den Finger in die Wunde und scheuen Sie nicht die Diskussion um das bessere Argument. Denn es liegt nun an Ihnen: Wer sich selbst als Querdenker versteht, muss dies auch in der Praxis umsetzen und Verantwortung übernehmen. Gestalten Sie die Zukunft und machen Sie die Welt zu einem besseren Ort – jemand anderes wird es nicht für Sie tun! Gehen Sie voraus, auch wenn Sie noch nicht wissen wohin, frei nach dem Motto: Es könnte auch gut gehen!

 

Auf diesem Weg alles Gute wünscht Ihnen

Dr. Rainer Sontheimer  

 

www.social-science-for-life.de 


 Der Song zum Blog - Serverija: Zu Asche, zu Staub

 

 

 

Verfasser: Dr. Rainer Sontheimer

 

weitere Artikel lesen


Querdenker, XING
Querdenker, Facebook
Querdenker, Instagram
Querdenker, Events

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Monika (Donnerstag, 19 Dezember 2019 10:16)

    Danke für diesen (und viele andere) Artikel.

  • #2

    Bruno Mayer (Donnerstag, 19 Dezember 2019 13:33)

    Hallo Schreiberling !
    Machst Du eigentlich auch Sport ? Oder gehst in Pflegeheime ? Verkaufst Dein Auto ? usw.
    Der natürlich auch nicht nur Brave grüßt herzlich
    Bruno

  • #3

    Jacqueline Salzmann (Samstag, 25 Juli 2020 16:25)

    Ich bin dabei, weil ich unseren Präsidenten, Bundeskanzlerin, alt Parteien, unsere Schulmedizin, unsere Ernährungs-, Arbeits-, Landwirtschaft und globale Industriewirtschaft schon lange nicht mehr vertreten kann. Sehe wie Menschen, Tiere und Umwelt den Bach runter gehen, missbraucht werden, erkranken, sterben nur um die globale Finanz- und Machtwirtschaft aufrecht zu erhalten und auszubauen.. Kriminalität, Gleichgültigkeit, Unsicherheiten auch in Behörden, Gerichten, Bundesministerien, wie auch im Kanzleramt wachsen. Die Welt steht Kopf und unsere Politik unterstützt und fördert diese Werdegänge...!!